Skip to content

Due to the Corona virus …

March 16, 2020

Wir müssen gar nicht lange um den heißen Trail herumreden. Jede*r von uns verfolgt die sich stündlich verschärfenden Meldungen über das Corona Virus. Wir alle starren gebannt und voller Hoffnung darauf, dass keine falschen Entscheidungen getroffen werden, auf die Politik, die sich wiederum auf die Meinung der Experten beruft, die wiederum keine “Blaupause” von der Krise haben.

Achim und ich schmunzelten noch vor zwei, drei Wochen über das, was das Virus bewirkte und wir waren der Ansicht, dass wir uns von solch einem kleinen Ding nicht aus unserem Alltag reißen lassen würden. Dann aber haben wir, dank vieler Posts in den Sozialen Medien, begriffen, dass es gar nicht um uns Läufer*innen geht. Nicht um uns, die wir relativ jung, relativ gesund und relativ widerstandsfähig sind. Es geht um den Herdenschutz, um den Respekt älteren, gefährdeteren, Menschen gegenüber.

Und es geht darum, die ohnehin schon weitgehend ausgelasteten Intensivbetten in Deutschland nicht überzubelegen, darum, die ohnehin schon oft am Limit arbeitenden Schwestern, Pfleger, Ärzt*innen, nicht in eine Situation zu bringen, in der entschieden werden muss, wer von den Akutfällen denn das Intensivbett bekommt und wer zum Sterben vor der Krankenhaustüre verurteilt wird.

Und damit geht es tatsächlich doch auch um uns, um uns Läufer*innen, die wir relativ jung, relativ gesund und relativ widerstandsfähig sind. Weil wir stürzen können, einen Autounfall oder ein schlimmes, plötzliches Herzproblem bekommen können und dann ein Intensivbett benötigen, das aber von Corona Patienten belegt ist.

Langer Schreibe, kurzer Sinn:
Wir halten es, Stand heute, nicht für wahrscheinlich, dass wir den RheinBurgenWeg-Lauf 2020 durchführen können. Wir würden, auch Stand heute, die Halle nicht bekommen und zweifellos auch eine ordnungspolizeiliche Verfügung, das Event zu canceln oder zu verschieben. Denen, die sich in den letzten Tagen angemeldet haben und die noch kein Antwortschreiben von uns erhalten habe, sei versichert, dass sie mitkommen dürfen, falls das Event stattfindet. Heute aber etwas zu bestätigen und eine Zahlung dafür auszulösen, was aller Voraussicht nach nicht stattfinden darf, das würde an Ignoranz grenzen. Aus diesem Grund nehmen wir diese Anmeldungen dankend zur Kenntnis, speichern sie wohlwollend im Hinterkopf und entscheiden darüber, wenn die Zeit dafür reif ist.
Diejenigen, die bereits eine Bestätigung erhalten haben und die Zahlung geleistet haben, denen sei gesagt, dass wir die Rückzahlung der Spende nach dem 20. April vornehmen werden, falls das Event nicht doch noch stattfinden konnte.

Wir wissen, dass Ihr alle Kummer gewöhnt seid und dass Ihr insgeheim längst damit gerechnet habt, dass sich auch beim RheinBurgenWeg-Lauf 2020 etwas tut, was keiner will. Aber etwas ganz, ganz Kleines schafft es wohl, etwas ganz, ganz Großes zu beenden. Aber einiges wird das Virus nicht schaffen: Uns als Läuferfamilie auseinander bringen, uns die Freude am Laufen und die Hoffnung auf bessere Trailzeiten in der Zukunft nehmen.
Nein, Corona Virus, das wirst Du nicht schaffen!

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: